Iron Man III

Kurzfazit zum dritten Teil der Iron Man Serie, der etwas düsterer daher kommt: sehr empfehlenswertes Popcornkino mit einem typischen Tony Stark in Hochform, der hier etwas mehr Menschlichkeit zeigen darf, als in den anderen Teilen. Auch wenn diese Facette noch weiter ausgebaut hätte werden können.

Der Film brilliert mit Witz, Spannung und natürlich eine deftigen Portion Action und ist ein kurzweiliges Vergnügen, dem man die mit 130 Spielminuten ordentliche Länge überhaupt nicht anmerkt.

Die Story zieht sich geschickt wie ein roter Faden durch den Film und trotz der auf den ersten Blick zu viel zeigenden Szenen der Trailer gab es noch die ein oder andere große Überraschung.

Neben Robert Downey Jr brilliert vor allem Ben Kingsley.

Der 3D-Effekt kommt sehr sparsam und unaufdringlich zum Einsatz. Das ist zunächst mal positiv zu werten, dennoch fragt man sich warum dann überhaupt noch 3D? Nötig wäre es nicht. Wann hört dieser elende Trend endlich auf?

Alles in allem, ein wirklich klasse Film, ein Stern seines Genres.

Wertung: 8/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.