Longboard – Der erste Versuch

Wie ich bereits im letzten Artikel schrub will ich ja Longboard fahren lernen.

Weil die Frage kam: Longboard ist quasi eine größere Version eines Skateboards. Längeres Deck. Breitere Rollen. Größerer Achsenabstand. Ideal um entspannt verschlungene Sträßchen entlang zu cruisen. Impressionen? Bitte schön.

Ein (der?) Skateboardladen in der Stadt, der Brettlladen führt regelmäßig Rollrunden durch. Da trifft man sich, fährt zu einer geeigneten Stelle (Spot) außerhalb der Stadt, wo man auf feinstem Asphalt, mit wenig Verkehr ungestört rollern kann.

Mein erstes mal auf dem Longboard

Auch eine Beginner Rollrunde für die Anfänger gibt es. Und bei der war ich vor zwei Wochen dabei. Das erste mal auf dem Longboard. Und es war der Knaller!

Wir waren an einer unbefahrenen Stelle mit nur ganz seichtem Gefälle. Ideal für die ersten Schritte, ähm Rollungen. Oder wie sagt man da? xD Anfangs etwas wackelig, doch schon bald hat man den dreh raus. Und es macht richtig Spaß! Was für ein Gefühl, auf dem Brett zu stehen, der seichte Wind im Gesicht, und dahinzurollern.

Ich bin mal gespannt wie mein Knie die Sache findet. Denn für das vordere Bein ist es doch eine ganz schöne Belastung. So im Vergleich zum Alltag. Und ich hab ja schon öfters Problemchen gehabt von zu vielen Bergtouren mit dem Rennrad oder zu exzessivem Laufen. Versuche jetzt die Muskulatur etwas zu schulen. Wenn man so auf dem Board steht, und als Balanceübung in die Hocke geht (puh das geht gut auf die Muskeln), da wird man doch glatt an die „bequemste Stellung der Welt“ erinnert. Genau, die Fechtstellung (Insider :P). Werde das mal wieder in den Alltag integrieren und hoffe das hilft etwas.

Am Dienstag ist wieder Beginner Rollrunde, da muss ich doch wieder hin. Und dann muss eigentlich auch irgendwann ein eigenes Brett her! :-)

Fazit: läuft, ähm ich meine rollt ^^

2 Kommentare


  1. Coole Sache, sieht wirklich nach viel Spaß aus. Würde mich ja auch mal interessieren.
    Wo wart ihr denn? Kommt man da ohne Auto hin?

    Das Ding heißt übrigens Brettlladen, mit zwei l. ;-)


  2. Es sieht äußerst interessant, spaßig und auch irgendwie lässig aus.
    Aber Christian… du bist Ü30 und im Video sind nur Mädels zu sehen. Fällt dir etwas auf? ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.